Damen

Lacrosse ist der schnellste Ballsport auf zwei Beinen und kommt von den Ureinwohnern Amerikas. Herrenlacrosse und Damenlacrosse unterscheiden sich sowohl in seiner Ausrüstung, als auch in seinen Regeln.

Als kleinen Vorgeschmack: Das Video zeigt das NCAA Finale der Damen 2016.

REGELN

victoria_women_1

Jede Mannschaft hat 12 Spielerinnen (incl. Torwartin) auf dem Feld. Diese können jederzeit ausgewechselt werden. Anders als bei den Herren tragen die Damen zu ihrem Schutz nur einen Gebissschutz, wahlweise können zusätzlich auch Handschuhe und Schutzbrillen getragen werden.

Gespielt wird auf einem fußballfeldgroßen Rasen- oder Kunstrasenplatz auf zwei in das Feld eingerückte, 1,83 Meter hohe und breite Tore. Es gibt einen Torkreis mit einem Radius von 3m, der nur von der Torhüterin betreten werden darf. Es darf wie beim Eishockey auch hinter dem Tor weitergespielt werden. Nach einem verfehlten Torschuss erhält die Spielerin den Ball, die dem Ball am nächsten ist. Vor dem Tor befinden sich im Radius von 11 und 15m zwei Halbkreise, die einerseits zum besseren Spielaufbau dienen, aber im Regelwerk auch eine große Rolle spielen.

Wenn das Spiel beginnt, stellen sich zwei gegnerische Spielerinnen in der Mitte des Spielfeldes gegenüber auf und bringen ihre Schläger etwa in Hüfthöhe zusammen. Der Ball wird zwischen den Schlägern plaziert. Beim Anpfiff ziehen beide die Schläger nach oben, wodurch der Ball zu den Mitspielerinnen geschleudert wird. Die Mitspielerinnen stehen in einem Radius von 9m Abstand zur Feldmitte. Dieser Start wird im Frauenlacrosse „Draw“ genannt.
Spielzeit: Die Spielzeit beträgt 2 x 30 Minuten. Pro Spiel dürfen von jedem Team zwei 90 Sekunden dauernde Auszeiten genommen werden. Nach einem Tor wird die Spielzeit gestoppt, und das Spiel wird mit einem Draw wieder begonnen.

FOULS

Man darf mit dem Schläger nicht in Richtung des Körpers schlagen oder den Gegner in sonstiger Weise gefährden
(schubsen, hineinlaufen, treten usw.).

Der Schläger einer gegnerischen Spielerin, die nicht im Ballbesitz ist, darf nicht berührt werden.

Man darf nicht auf das Tor schießen, wenn sich jemand in der Schussbahn befindet.

Man darf die Schussbahn innerhalb des 15m Halbkreises nicht absichtlich versperren.

Ein Verteidiger darf sich nicht länger als 3 Sekunden im 11m Halbkreis vor dem Tor aufhalten, ohne einen Angreifer eng zu verteidigen.

 

Sticks up!Share on Facebook
Facebook