FORTSETZUNG DER SIEGESSERIE – VICTORIA 8:3 COTTBUS

Am 05. April 2014 begrüßte der Berliner HC B auf ihren Plätzen die Leipzig Miwoks, Cottbus Cannibals und Victoria Lacrosse Berlin. Die Berliner mussten gegen den angereisten Gegner aus Cottbus ran und es sollte ein anstrengendes Spiel werden.

Um 14 Uhr war Anpfiff und Cottbus setzte sofort mit einer aggressiven Spielweise erste Akzente. Victoria hatte große Probleme sich darauf einzustellen und eine Ordnung im Mittelfeld und der Abwehr zu finden. Mit viel Druck auf das Tor der Berliner dauerte es auch nicht lange und es klingelte im Kasten von Christian Kurz (Victoria Lacrosse) durch die Nummer zwei. 0:1 für die Cannibals. Geschockt und wach gerüttelt vom Gegentor ordnete sich langsam die Defensive und das Mittelfeld kontrollierte immer mehr den Ball. In der 7cottbus-1. Spielminute versuchte es Aaron Wegner (19) von außen mit einem Time and Room Shot. Der Pfosten rettet den Cannibals die Führung. Immer kontrollierter und selbstbewusster spielten sich die Berliner weitere Chancen heraus. Cottbus hielt mit viel Kampfgeist dagegen. Nach 14 Spielminuten sollte es dann doch endlich mal soweit sein. Aaron Wegner versuchte es nochmal mit einem Time and Room Shot aus der selber Position wie beim ersten Mal. Diesmal zwei Zentimeter weiter rechts und der Ball landete genau im linken unteren Winkel. 1:1 Ausgleich. Victoria kam langsam ins Rollen. Drei Minuten nach dem Ausgleichtreffer fasste sich die Nummer acht, Frederik Ehlen, ein Herz und drang durch die Abwehr der Cannibals und traf zur 2:1 Führung. Damit ist dieser Treffer schon sein vierter in der laufenden Saison.

Cottbus ließ sich davon aber nicht einschüchtern und spielte sich weitere gute Chancen heraus die aber von Victorias Goalie gut pariert wurden. Letzte Spielminute im ersten Quarter. Victoria spielte sich eine weitere Torgelegenheit raus. 3:1 für Victoria Lacrosse durch die Nummer 81, Jan Wellbrock. Nach langem krankheitsbedingten Ausfall hat Jan seine Torgefährlichkeit noch nicht verloren.

Anpfiff zum zweiten Quarter. Die Berliner machten nicht denselben Fehler wie im ersten Quarter und sortierten sich besser. Cottbus blieb weiterhin torgefährlich, besonders durch die Nummer 6, Marcus Kummer, der sich versuchte durch die Abwehr zu wühlen.

Wir sind in der 26. Spielminute. Pascal Bings (21) nutzte seinen freien Raum und schoss mit aller Kraft den Ball auf den Kasten des Cottbusser Goalies. Der Ball schlug hart knapp unter der Latte ein. Der Goalie konnte nur noch den Ball aus dem Netz fischen. Chancenlos. Jetzt stand es bereits 4:1 für die Berliner. Weitere drei Minuten später knallte es schon wieder im Kasten der Cannibals. Und es war wieder Pascal Bings. Sein zweiter Treffer bereits an diesem Tage. Nun hieß es Ruhe ins Spiel bringen und die Führung halten. Die Abwehr stand sehr stabil und konnte die Angriffe von Cottbus gut kontrollieren.

cottbus-340 Sekunde vor Ende des zweiten Quarters nutzte Jan Meier (13) seine Schnelligkeit aus und überrannte seine Abwehrspieler. Es zappelte wieder im Netz der Cannibals. Zwischenstand zur Halbzeit: 6:1.

Im dritten Quarter stellten die Berliner auf eine Zonenverteidigung um und versuchten das Spiel ruhig zu kontrollieren um neue Spielzüge auszuprobieren. In der 47. Spielminute kam es dann zu einem weiteren Treffer für die Berliner. Nach gutem Zusammenspiel zwischen Jan Meier, der den letzten Treffer vor der Halbzeit erzielte, und Jan Wellbrock, auch schon ein Treffer, rappelte es wieder. 7:1 für Victoria Lacrosse. Mehr passierte auch in diesem dritten Quarter nicht.

Auf geht’s in die letzten 20 Spielminuten. Die Berliner erlaubte sich leider minimale Fehler, die die Cottbusser zu nutzen wussten. Immer wieder gefährlich war Marcus Kummer, der dann in der 65. Minute den nächsten Treffer nach 60 Minuten für Cottbus und sein erstes Tor an diesem Samstag machte. Drei Minuten später konnte es Pascal Bings nicht sein lassen und wollte unbedingt seinen Hattrick voll machen. Pascal baute die Führung wieder auf sechs Tore aus. Den letzten Treffer des Spieltages erzielte nochmal Cottbus durch Marcus Kummer. Endstand 8:3 für Victoria Lacrosse Berlin. Mit der Fortsetzung der Siegesserie – seit November ungeschlagen – sichert sich Victoria den zweiten Platz in der Liga und somit auch weiter den Playoff-Platz. Gratulation dazu.

cottbus-2Die Herren bedanken sich bei allen Fans, den Schiedsrichtern und den Cottbus Cannibals. Natürlich besonders hervorzuheben ist unsere Damenmannschaft, die wie immer an unserem Spielfeldrand stand und uns unterstütze.

VICTORIA auf drei. 1…, 2…, 3…, VICTORIA!!!

Alle Details des Spiels: http://www.pointstreak.com/prostats/boxscore.html?gameid=2300548

Herzlichen Dank an die Cottbus Cannibals für die Bilder!

 

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.