Saturdays are for the boys

Noch Anfang der Woche waren wir zwar mit 14 Jungs nicht besonders gut, aber auch nicht besonders schlecht für das anstehende Spiel aufgestellt. Im Laufe der Woche dezimierte sich diese Zahl allerdings auf 12 und spätestens beim Anblick des großen Kaders der Herren von Leipzig Lacrosse (bestehend aus Cottbus Cannibals Lacrosse, Halle, Jena und Leipzig selbst) wurde uns dann etwas flau im Magen.

Dennoch starteten wir gut gelaunt und ehrgeizig in dieses Spiel und das 4:0 im ersten Quarter hat uns direkt guten Rückhalt gegeben. Der weitere Verlauf gestaltete sich ähnlich und die Anzeige 10:0 zur Halbzeit ließ vermuten, dass der Wind ein paar Blätter auf dem Scoreboard verweht hätte (falsch gedacht). Erst in der zweiten Hälfte konnten die Leipziger einige Nachlässigkeiten im Spiel unserer Victoria Jungs ausnutzen und drei Tore erzielen. Auf unserer Seite wurde allerdings auch immer weiter am steigenden Punktestand gearbeitet, sodass am Ende 17 Tore zu verbuchen waren. Auch bei hohem Punktestand freuten sich auch unser Neuling Alex noch besonders über sein zweites Ligator (sry Leipzig, war nicht bös gemeint).

Wir hoffen, bei unseren Berichten der Herren nun häufiger von einer lang-gelebten Tradition berichten zu können und wollen hiermit starten.
Dick of the Day: Marcus – allererster Pass nach Wechsel von Defense ins Mittelfeld war ein verbockter behind-the-back-Pass und dafür, dass sich die Sohle seiner Cleats von den Schuhen gelöst hat (auch noch ein zweites Mal als das Tape ebenfalls aufgegeben hat). Da konnte auch die starke Leistung am Face-Off und ein geschossenes Tor am Award nichts ändern.
Man of the Match: Naja, fast alle außer Marcus… Aaron – bockstark im Tor und beim Clear, Alex – zwei erste Ligatore, John – one-handed-cradle-Clear, Max – Topscorer, Stefan – ebenfalls erstes Ligator, Tarik – lässt alle andern besonders gut aussehen!

Wir bedanken uns bei der SG unter Leipzig für das Spiel. Trotz des eindeutigen Punktestandes haben wir gespürt, dass ihr Spaß hattet und ihr habt euch nie aufgegeben. Besonders erfreulich ist, dass so viel Nachwuchs auf die Strecke gebracht wird. Bitte macht weiter so! Ebenfalls danke an die Dresden Braves fürs Reffen und die Spieltagsausrichtung.

Tore/ Assists: Max (6/3), Kurtis (4/0), Tarik (2/2), Alex (2/0), Stefan (1/1), Marcus (1/1), Julian (1/0), Chris (0/1)

Sticks up!Share on Facebook
Facebook

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.